Isotopenbiogeochemie

Arbeitsgruppe Dr. Stephen Galer

Wir untersuchen die Isotopenzusammensetzung der chemischen Elemente, um deren Kreislauf im gesamten Erdsystem zu verfolgen. Unsere Forschungsschwerpunkte liegen in der chemischen Ozeanographie, der Paläozeanographie, der Paläoklimaforschung und der Herkunftsbestimmung (sog. Provenance-Tracing). Zu neueren Anwendungen dieser Methoden zählen auch die Paläontologie, Biologie und Archäologie.

Wir nutzen natürliche, langlebige radioaktive Zerfallsprodukte, zum Beispiel von den Pb-, Sr- und Nd-Isotopensystemen als „Fingerabdrücke“ zur Quellen- und Herkunfts-Bestimmung. Vor allem jedoch konzentrieren wir uns auf die stabile Isotopenfraktionierung von Metallen als Tracer in natürlichen Systemen und insbesondere von Übergangs- und Erdalkalimetallen. Bei vielen natürlichen Prozessen wie Elementverteilung, Niederschlag oder biologische Aufnahme werden die Isotope voneinander fraktioniert. Deshalb lässt sich die Isotopenfraktionierung als Tracer des Elementtransports und des Prozesses verwenden und wir können wichtige Informationen daraus ableiten.

Alle chemischen Abtrennungen führen wir in Reinraumlabors durch. Für die Isotopenanalysen nutzen wir die Thermionenmassenspektrometrie (TIMS).