Anorganische Gasisotopen-Geochemie

Forschungsgruppe Dr. Hubert Vonhof

Biogene und nicht-biogene Karbonate sind ein verbreiteter Bestandteil der Sedimentabfolge. Die Geochemie stabiler Isotope solcher Karbonate ermöglicht Zugang zu wertvollen Informationen über die Umweltbedingungen der Vergangenheit. Wir entwickeln Isotopentechniken zur Rekonstruktion der Paläoumwelt und des Paläoklimas - sowohl im marinen, wie auch im terrestrischen Bereich.

Typische Archive, die wir nutzen, umfassen

  • marines Mikroplankton (Foraminiferen)
  • zweischalige Muscheln
  • Stalagmiten
  • Knochen- und Zahnschmelz

Die Isotopenzusammensetzung mariner Mikrofossile und zweischaliger Muscheln liefert Informationen über Temperaturschwankungen der Vergangenheit, sowie über Veränderungen im Kohlenstoff- und Wasserkreislauf.

Durch Isotopenanalyse von Knochen, Zähnen und Stalagmiten gewinnen wir Einblick in den terrestrischen Kohlenstoffkreislauf und die Ernährung von Tieren, sowie die im Laufe der Zeit stattfindenden Veränderungen der Niederschlagsmuster. Diese Techniken werden mit dem Ziel angewandt, Schwankungen im Hydroklima der Vergangenheit zu entschlüsseln, welche häufig mit Veränderungen im Bereich der Biodiversität einhergehen.

Ein weiterer spezifischer Schwerpunkt unserer Gruppe ist technischer Natur und umfasst die Entwicklung stabiler Isotopentechniken für sehr kleine Probenmengen, sowie die Kombination unterschiedlicher Isotopentechniken. Einige unserer technischen Schlüsselprojekte sind:

  • die Weiterentwicklung der Isotopenanalyse mikroskopischer Mengen von flüssigen Wassereinschlüssen in Stalagmiten
  • die Analyse von Einzelproben planktonischer Foraminiferen.