Organisation des Instituts

Direktorium des Instituts: Gerald H. Haug, Meinrat O. Andreae, Jos Lelieveld und Ulrich Pöschl und Stephan Borrmann (von links). Bild: Susanne Benner
Direktorium des Instituts: Gerald H. Haug, Meinrat O. Andreae, Jos Lelieveld und Ulrich Pöschl und Stephan Borrmann (von links). Bild: Susanne Benner

Das Institut hat fünf wissenschaftlichen Abteilungen: Atmosphärenchemie, geleitet von Jos Lelieveld, Biogeochemie, unter der Leitung von Meinrat O. Andreae, Klimageochemie, geleitet von Gerald H. Haug, Multiphasenchemie, geleitet von Ulrich Pöschl sowie Partikelchemie, geleitet von Stephan Borrmann. Dazu kommen vier weitere Forschungsgruppen. Jede der Abteilungen wird von einem Direktor geleitet, der als wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft für seine Forschungstätigkeit eigenverantwortlich ist. Die Direktoren entscheiden gemeinsam über die Geschicke des Instituts und wählen aus ihrem Kreis im dreijährigen Turnus einen geschäftsführenden Direktor. Seit Januar 2014 ist der geschäftsführende Direktor Ulrich Pöschl.

Die Forschungsarbeit des Instituts wird von einem internationalen Fachbeirat begutachtet, der in regelmäßigen Abständen dem Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft berichtet.

Zusammen mit Partnern betreibt das Institut zwei Dokotorandenprogramme - die Max Planck Graduate School und das Max Planck Graduate Center.

Unterstützt wird die wissenschaftliche Arbeit des Instituts durch zentrale Einrichtungen wie Werkstätten, Verwaltung und eine IT-Gruppe.

Unser Institut ist zertifiziert nach dem Audit berufundfamilie. Dieses Audit unterstützt Unternehmen und Einrichtungen, die eine familienbewusste Personalpolitik umzusetzen. Als strategisches Managementinstrument dient es zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.