Chancengleichheit

Den Grundsätzen der Max-Planck-Gesellschaft zur Chancengleichheit folgend, unterstützt das Max-Planck-Institut für Chemie die vielfältigen Lebensmodelle seiner Beschäftigten. Frauen und Männern bieten wir familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen, besonders in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, und fördern Frauen in ihrer Karriereentwicklung. Schwerbehinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen wir gemäß ihrem individuellen Bedarf.

Gleichstellung
Die Gleichstellungsbeauftragte des MPI für Chemie, Brigitte Stoll, und ihre Stellvertreterin, Dr. Janine Fröhlich, stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie begleiten Bewerbungsverfahren und stehen in regelmäßigem Dialog mit der Geschäftsführung. Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Max-Planck-Gesellschaft ist Dr. Ulla Weber.  

 

Maßnahmen und Unterstützungsmöglichkeiten

Infos zum Thema "Chancengleichheit" auf der Homepage der Max-Planck-Gesellschaft

 

 

Code of Conduct

Die Max-Planck-Gesellschaft lebt die Maxime einer diskriminierungsfreien Kultur, in der die Vielfalt und Verschiedenheit der Beschäftigten als Chance begriffen und in der allen gleichermaßen Respekt und Achtung entgegengebracht werden. Weder ethnische Herkunft, Abstammung oder sonstige Herkunft, Geschlecht, sexuelle Identität oder Orientierung, Religion oder Weltanschauung, Behinderung oder Alter dürfen zu persönlichen oder beruflichen Nachteilen führen und die Zugangs-, Aufstiegs- und Qualifizierungsmöglichkeiten der Einzelnen beeinflussen.

Als erfolgreiche Forschungsorganisation und Arbeitgeber vieler tausend Beschäftigter ist es ein wichtiges Anliegen der Max-Planck-Gesellschaft, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor jeder Art der Diskriminierung zu schützen. Sie sieht sich zur Vorbeugung, Information und Hilfestellung verpflichtet und tritt jeglichem Verhalten, welches die Würde ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verletzt, konsequent entgegen.

Code of Conduct (pdf): Schutz vor sexualisierter Diskriminierung, Belästigung und Gewalt

Ansprechpartnerinnen Gleichstellung

Brigitte Stoll
Gleichstellungsbeauftragte, MPI für Chemie
Telefon: +49 6131 305 6703
E-Mail: brigitte.stollmpicde
E-Mail: gleichstellungmpicde

Dr. Janine Fröhlich
Stv. Gleichstellungsbeauftragte, MPI für Chemie
Telefon: +49 6131 305 7101
E-Mail: j.frohlichmpicde
E-Mail: gleichstellungmpicde