NAMIP - Nano- und Mikropartikelforschung

SiC-Sternenstaub aus dem Murchison-Meteoriten. Foto: MPI Chemie.

Arbeitsgruppe Dr. Peter Hoppe

Unsere Gruppe beschäftigt sich mit Isotopenmessungen und elektronenmikroskopischen Untersuchungen an Partikeln extraterrestrischen und irdischen Ursprungs mit Größen im Nano- und Mikrometerbereich. Unsere wichtigsten Werkzeuge sind eine Cameca NanoSIMS 50-Ionensonde und ein Leo 1530 Feldemissions-Elektronenmikroskop. Einen Schwerpunkt unserer Forschungsaktivitäten bilden Untersuchungen an Sternenstaub aus Meteoriten, Kometen und interplanetaren Staubteilchen. Aus den Isotopenzusammen­setzungen dieser Relikte aus fremden Sternen lassen sich wichtige Rückschlüsse über kernphysikalische Vorgänge und Mischprozesse in Sternen, die Frühgeschichte unseres Sonnensystems und die Entstehung unserer chemischen Elemente gewinnen. Darüber hinaus wenden wir unsere Messtechniken auch für Fragestellungen aus der Aerosolchemie, Mikrobiologe und Geochemie an.

Zur Redakteursansicht